Pistole 25/50 m

Ziele und Herausforderungen unserer Pistolen-Sektion

Den meisten unserer rund 600 Gesellschafter dürfte beim Anblick des grünen Teils im Februar-Stadtschütz verständlicherweise die Lust am weiterlesen vergehen. Der Dschungel aus Disziplinen, Reglements, Meisterschaften und Termine der sich vor dem interessierten Leser auftut schreckt aber auch so manchen aktiven Schützen ab. Was bezweckt unsere Gesellschaft eigentlich mit dieser Angebotsvielfalt, was sind ihre Ziele und wieso betreiben sie einen solchen Aufwand dafür?

Neben der Erhaltung und Pflege von Traditionen sowie einer gewissen sozialen Funktion definiert sich eine historische Gesellschaft wie die unsere natürlich über den sportlichen Erfolg.

Traditionen und Freundschaften

Als historische Gesellschaft pflegen wir freundschaftliche Beziehungen mit vielen anderen Schützenvereinen und Gesellschaften aus der ganzen Schweiz. Mit der Teilnahme an auswärtigen Schiessen, der Pflege von Freundschaftsschiessen aber auch mit der Ausrichtung von Einladungsschiessen wie dem Barbaraschiessen halten wir Kontakte aufrecht weit über die Grenzen des Albisgütli hinaus. Traditionell belohnt die Gesellschaft deshalb besonders engagierte Schützen, welche uns helfen diese Beziehungen zu pflegen mit Gaben aus unserem Silberschatz, den sog. Silberkarten.

Sportlicher Erfolg

Ambitionierte Schützinnen und Schützen haben die Möglichkeit sich einzeln oder auch in der Gruppe weiterzuentwickeln. Nach den letztjährigen Medaillen in nahezu allen Distanzen strebt die Sektion weiterhin Erfolge an. So sind die Gruppen an den Schweizerischen Pistolen-Gruppenmeisterschaften regelmässig vertreten. An der Schweizerischen Sektionsmeisterschaft SSM stellen sich acht Schützinnen und Schützen dem Wettkampf und waren in den vergangenen Jahren Garanten für Medaillen.

Céline Frei
Schützenmeister Pistole